Schritt 1:
Verwenden Sie eine Firewall!
mehr...
 
 
Schritt 2:
Installieren Sie Sicher-heitsupdates
mehr...
 
 
Schritt 3:
Benutzen Sie aktuelle Virenschutzsoftware
mehr...
 
 
Schritt 4:
Sichern Sie Ihre Daten regelmässig
mehr...
 

Nokia 3650 Vodafone Live!

Wie sich Viren verbreiten (Fortsetzung)

Falsche Absender
In der realen Welt kann ich, wenn ich einen Brief per Post versende, die Anschrift und den Absender selber auf den Briefumschlag schreiben. Genauso ist es auch in der virtuellen Welt. Es ist ohne weiteres möglich, einen Absender zu fälschen. Sie können also schon morgen ein E-Mail von Bill Gates persönlich erhalten, die aber mit höchster Wahrscheinlichkeit gefälscht sein dürfte (ausser Sie kennen Herrn Gates persönlich. Sie glücklicher...). Deshalb ist es möglich, dass Sie ein E-Mail vom Microsoft Support erhalten, ohne dass es wirklich von Microsoft stammt. Seien Sie also misstrauisch gegenüber E-Mails, die Ihnen tolle Sachen versprechen oder Ihnen Sicherheitsupdates unterjubeln wollen, obschon der Absender vertrauenswürdig erscheint. Es treten immer mehr Viren auf, die den Absender von bekannten Antivirenherstellern, wie zum Beispiel Symantec oder McAfee fälschen.

 -          Verifizieren Sie den Inhalt immer persönlich auf der jeweiligen Webseite des Absenders!

-          Benutzen Sie keine Links im E-Mail!

-          Öffnen oder speichern Sie keine Attachments im E-Mail!

Sicherheitslöcher
Andere Viren verbreiten sich heutzutage über Sicherheitslöcher. Das sind Programmierfehler im Betriebssystem oder in bestimmten Programmen. Hier können Sie sich nicht durch Verhaltensregeln schützen, sondern nur durch Prävention. Wichtig ist, dass Sie regelmässig Ihre Software auf dem neuesten Stand halten.

Laden Sie also regelmässig Updates Ihrer Software herunter. Dazu gehört nicht nur das Betriebssystem, sondern auch alle anderen Programme wie zum Beispiel die Office-Produkte von Microsoft, aber auch Ihre Grafiksoftware, Ihr CD-Brenner-Programm, Ihre Adressverwaltung, Ihr  Virenscanner, Ihre Firewall usw.

Besonders gefährdet sind die Programme von Microsoft. Nicht etwa, weil sie unzuverlässiger programmiert wären, sondern weil sie viel verbreiteter sind als alle anderen. Ein Virenprogrammierer möchte immer möglichst viel Schaden anrichten und deshalb wählt er auch immer die Programme aus, die am meisten verbreitet sind.

Eine andere Kategorie ist die Sicherheitssoftware. Nichts ist für einen Hacker oder Virenprogrammierer schöner als einen Programmierfehler in der Firewall oder im Virenscanner auszunützen. (Jede Software kann Fehler haben, sie wird auch nur von Menschen programmiert.) Der Benutzer wägt sich in Sicherheit, dabei ist die Firewall schon lange ausgeschaltet...

 Diese Programme sollten Sie regelmässig auf Updates prüfen:

-          Microsoft Betriebssysteme (Windows 95, Windows 98, Windows NT, Windows 2000, Windows XP)

-          Microsoft Internet Explorer

-          Microsoft Outlook

-          Firewall (Alle Hersteller)

-          Virenscanner (Alle Hersteller)

Um Ihren Schutz zu erhöhen, empfehlen wir Ihnen, eine Firewall zu installieren. Diese blockt Angriffe aus dem Internet ab und verhindert, dass potenzielle Sicherheitslöcher ausgenutzt werden können. Das heisst, obschon auf Ihrem System ein Sicherheitsloch vorhanden ist, kann dieses nicht vom Internet aus ausgenutzt werden.

Weiter

Zurück


Unser Ziel
Computersicherheit soll für jeden möglich und erschwinglich sein. Aus diesem Grund erklären wir Ihnen, in nicht-technischen Ausdrücken, Begriffe aus der Computersicherheit. Damit Sie wirklich verstehen worum es geht. Zusätzlich bieten wir Ihnen den kostenlosen Computergrundschutz bestehend aus Firewall, Virenscanner, Anti-Dialer und Anti-Spyware

                                          Lesen Sie mehr...
Copyright ® 2003 Werz IT Consulting

Home     Impressum     Disclaimer     Services     Amazon    Partner